Schirmherr
Prof. Dr. Pfeiffer


 

Zurück zur Startseite

Gefördert durch die

 

Angebote

Das Team des VBH

Die Idee

Satzung

Pressegalerie

Unsere Paten

Kooperationspartner

Kontakt/Impressum

Förderung der Sprachentwicklung

Konzept zur Förderung der Sprachentwicklung

Die Ausgangslage

Die Sprache ist der wesentliche Schlüssel für die Kommunikation miteinander, eine „Grundkompetenz“ für die Bildung und die Ausrichtung im Beruf.
Beruflicher Erfolg und eine gute Ausdrucksweise in der deutschen Sprache stehen in direktem Zusammenhang.
Je besser man sich ausdrücken kann, desto größer sind zukünftige Chancen.
Kein anderer Entwicklungsbereich des Kindes ist jedoch so häufig von Störungen betroffen wie der sprachliche. Dieses hat Auswirkungen auf

                        Personelle Entwicklung

                        Soziale Entwicklung

                        Schulisches Lernen

                        Individuelle Entwicklung

                        Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

 Unsere Ziele

Sprache ist ein notwendiges Rüstzeug für den gesellschaftlichen Umgang miteinander. Deshalb setzt unser Konzept bei fehlender ausreichender Sprachfähigkeit an. Wir wollen den Kindern in den Grundschulklassen helfen, u.a. Schulversagen zu vermeiden und gleichzeitig Chancengleichheit zu erzielen. Das Lehrpersonal der Grundschulen unterstützen wir in allen Bereichen der Sprachförderung. Je nach Erfordernis erfolgt dieses in Einzelarbeit, Kleingruppen (drei bis max. sechs Kinder), im Klassenverband.
Wir fördern mit gezielten Übungen:
Wahrnehmung, Motorik, Merkfähigkeit und Konzentration als Voraussetzung für den Lese- und Schreibprozess, Kommunikationsbereitschaft.
Leselernübungen, die den Schreibprozess unterstützen und Übungen zum Wortschatz runden unseren konzeptionellen Ansatz ab und geben auf der sprachlichen Ebene den Kindern das notwendige Rüstzeug für ihr ganzes Leben und ihren beruflichen Erfolg mit.

Unsere Angebote 1. Sprachförderung als Erstklässler-Begleitung

Zurzeit führen wir die Sprachförderung als so genannte Erstklässler-Begleitung an acht Soester und Bad Sassendorfer Primarschulen durch.
Die Förderung wird in den Klassen 1 und 2 angeboten, der Bedarf wird von den Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen festgestellt und bei uns angefordert.

2. Sprachförderkurse

Dieses Angebot richtet sich an die Klassen 3 und 4 der Grundschulen in Soest und Bad Sassendorf.
Das Angebot umfasst zunächst 20 Unterrichtseinheiten pro Schuljahr von den Herbstferien bis Mai. Die Förderung erfolgt mit ausgebildeten Honorarkräften nachmittags in Gruppen von etwa sechs Kindern.
In dieser Form ist es möglich, auch jene Kinder zu fördern, denen erst durch eine Sprachkompetenzerweiterung die Chance ermöglicht wird, nach der Grundschule eine weiterführende, höher qualifizierende Schule zu besuchen.

Für potentielle Arbeitgeber bedeutet dies:

reibungslosere, qualifizierte Ausbildung,

                        besser qualifizierte Auszubildende,         

                         höher qualifiziertes späteres Personal.        

 


Aktueller Vortrag


 


Vernetztes Bildungshaus e.V.
Brüdertor 1
59494 Soest
Tel.: 02921-3193131
info@vernetztes-bildungshaus.de
 

 

Grundschule, Schule, Bildung, Förderung, Unterstützung, Schüler, Fortbildung, Soest, Kognition, Kultur, Körper, Begegnung, Emotionen, Kindergärten, Bildungshaus, Vernetztes, Vortrag, Vorträge, Anne Richter, Michael Broersen, Andreas Dittmann, Daniela Scharf, Dorothee Perpeet, Eva Maria Mauter, Vernetzung, Grundschulen, Familienunterstützende Einrichtungen, Deeskalation, Sprachförderung in Soest, Sprachförderung, Erstklässlerbetreuung, Ehrenamt in Soest,Primarbereich, Vernetztes Bildungshaus Soest, Primarunterstützung , Vernetztes Bildungshaus Soest, Stiftung BWT